25-Jahrfeier und Taufe Duo Discus BW4

 

Die Taufe unseres neuen DuoDiscus BW4 verknüpft  mit unserem 25-jährigen Vereinsjubiläum fand dieses Jahr im Rahmen des Hahnweide-Segelflugwettbewerbs statt, nachdem der ursprüngliche Termin anläßlich des im August geplanten BWLV-Streckenfluglagers aus diversen Gründen geplatzt war. Die neue Terminwahl sollte sich als sehr positiv für die Beteiligung herausstellen. Zahlreiche aktuelle und ehemalige Repräsentanten des BWLV, darunter auch etliche Gründungsmitglieder unseres Vereins, hatten es sich nicht nehmen lassen, dem Ereignis beizuwohnen.

 

Die rege Teilnahme war insbesondere auch dem Umstand zu verdanken, dass das zu taufende Flugzeug immer noch zur Hälfte dem BWLV gehört, nachdem der Vorgänger aus dem Hornberg-Nachlass verkauft worden war. Wir bedauern sehr, dass der Präsident des BWLV, Eberhard Lauer, aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte, hatte er doch maßgeblich an dem Zustandekommen der paritätischen Besitzverhältnisse mit Hilfe der Helmut-Niethammerstiftung beigetragen. Ebo wurde von Walter Eisele vertreten.

 

Die Anwesenheit fast aller Wettbewerbsteilnehmer hat nicht nur die Zahl der anwesenden Gäste erhöht, sondern auch den Bekanntheitsgrad unseres Fördervereins erhöht. Insbesondere auswärtige Teilnehmer waren beeindruckt von dem Förderkonzept und haben Überlegungen angestellt, wie man das Konzept auf andere Regionen übertragen könnte.

Das Flugzeug wurde auf den Namen Werner Sill getauft, der ein Mann der ersten Stunde war und sich um den Segelflug in Baden-Württemberg große Verdienste erworben hat. U.a. hat er den Hahnweide-Segelflugwett-bewerb mit ins Leben gerufen und war lange Zeit Segelflugreferent und Vizepräsident im BWLV.

    

Die von Werner Sill gegründete Firma Möbel-König wird heute von seinem Sohn Gunther Sill geleitet, der durch eine Großspende wesentlich zur Finanzierung des neuen Flugzeugs beigetragen hat. Er ließ es sich nicht nehmen, die Enthüllung des Taufnamens vorzunehmen. Auch auf diesem Wege möchten wir ihm nochmals für seine Spende danken. Als Vorsitzender der Fliegergruppe Wolf-Hirth danken wir ihm auch für das zur Verfügung- stellen der Räumlichkeiten, in denen alle Beteiligten im Anschluss an die Feierlichkeit einen Stehimbiß und später die Verköstigung durch die Fa. Schempp-Hirth genießen konnten. Auch ihr möchten wir dafür herzlich danken.

Die Bilder, die uns freundlicherweise Frau Bürkle vom BWLV zur Verfügung gestellt hat, sprechen für sich.

 

  

Albert Kiessling, 1. Vorsitzender