Protokoll der Jahreshauptversammlung 2006

Streckenflugförderverein Jahreshauptversammlung 23.02.06

Am 23. Februar 2006 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des “Vereins zur Förderung des Strecken- und Wettbewerbsegelflugs in Baden Württemberg” wie gewohnt in der Flugplatzgaststätte auf der Hahnweide statt.

Der 2. Vorsitzende Walter Eisele begrüsste in Vertretung, des wegen einer Auslandsdienstreise abwesenden 1. Vorsitzenden Dr. Albert Kießling, die Anwesenden. Im Einzelnen begrüsste er Sigrid Berner, die Frauenbeauftragte des BWLV, den Vizepräsidenten des BWLV Sieger Maier sowie als Vertreter der BWLV-Geschäftsstelle Harald Golly.

In seinem Rückblick auf das abgelaufene Jahr erwähnte Walter die positive Entwicklung in der Mitgliederzahl. Der Verein hat derzeit 678 Mitglieder. Es gab im vergangenen Jahr zwar einige Austritte, allerdings überwog die Zahl der Neumitglieder. Die Flugsaison 2004 verlief unfallfrei und ohne grössere Störungen und Schäden.

Mit 142 Starts war der Duo-Discus “BW1″ 374 Stunden in der Luft, der Discus 2 “BW2″ brachte es mit 131 Starts auf 318 Stunden. Beim BW1 war dies ein leichter Rückgang der Flugstunden, bei BW2 eine leichte Zunahme gegenüber der Saison 2004. Mit 56 Starts und 165 Stunden konnte die Hornet-Libelle “BW3″ die Zahlen vom Vorjahr bestätigen.

Die Selbstkontrolle durch eine Checkliste bei Übergabe von Nutzer zu Nutzer klappte im letzten Jahr besser als in den Jahren zu vor, allerdings kommen Meldungen über Defekte an Flugzeugen und Ausrüstung oft zu spät oder gar nicht. Eine möglichst schnelle Meldung von Störungen und Defekten ist schon deshalb wichtig, da wir oft nicht in der Lage sind diese sofort zu beheben. Grund dafür ist zum einen die direkte Übergabe von einem zum anderen Nutzer, des Weiteren muss die Behebung der Mängel vorbereitet werden, bzw. Ersatz beschafft werden wenn es sich um Ausrüstungsteile handelt.

Die Fördervereinsflotte war neben den Förder- und Trainingsmassnahmen verschiedener Vereine, an zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben beteiligt. Der BW1 war unter anderem beim Hahnweide-Wettbewerb, beim Klippeneck-Wettbewerb und der Canitzer Streckenflugwoche in Riesa-Canitz beteiligt. Der BW2 kam bei den Deutschen Meisterschaften in Zwickau zum Einsatz, und die BW3 bei den Deutschen Clubklasse-Meisterschaften in Musbach, bei den Internationalen Militärmeisterschaften in Holzdorf und bei der Frauen-WM in Klix.

Walter rief die Philosophie des Fördervereins nochmals ins Gedächtnis. Jugend- und Nachwuchsförderung parallel zu den Förder- und Trainingsmassnahmen der Vereine. Als wenig erfreulich ist das Verhalten einiger Zeitgenossen zu sehen welche einen Mitgliedsantrag stellen und bereits einen Tag später einen Antrag auf ein Förderflugzeug. Bei fast 700 Mitgliedern und einer grossen Zahl an Anträgen auf Bewilligung eines Flugzeuges ist es einfach unmöglich alle Anträge zu genehmigen. Der Vorstand macht sich die Verteilung der Flugzeuge nicht einfach, und Härtefälle können nicht ausgeschlossen werden.

Die BW3 zeigte leider ein Jahr nach der Neulackierung bereits wieder Risse im Lack. Das Flugzeug befindet sich derzeit zur kostenlosen Nacharbeit in Slowenien. Walter bedankte sich namentlich bei den Fliegergruppen Schwäbisch Gmünd, Wolf Hirth und Blaubeuren sowie bei Achim Besser für ihr Engagement bei der Wartung und Pflege der Flugzeuge und Hänger.

In seinem Kassenbericht erwähnte Biggo Berger wie bereits in den vergangenen Jahren die Probleme mit dem Einzug der Mitgliedsbeiträge bei einigen Mitgliedern. Zum Jahresende 2005 wurden 50 Mitglieder aus der Mitgliederliste gelöscht bei denen der Beitrag bereits über Jahre nicht mehr einzuziehen war weil die Bankdaten nicht mehr stimmten und auch nicht korrigiert werden konnten da auch keine aktuelle Adressen verfügbar waren. Beim Beitragseinzug 2006 konnte bereits wieder bei 20 Mitgliedern kein Beitrag eingezogen werden da die Bankverbindung nicht stimmte bzw. die Abbuchung zu Protest ging.

Der Kassenbericht von Biggo war wie immer kurz und präzise und konzentrierte sich auf das wesentliche. Die Kasse schloss mit einem kleinen Guthaben. Den Bericht der Kassenprüfer trug Linus Maier vor. Die Kasse wurde von Jacob Lauer und Linus Maier geprüft. Es gab wie gewohnt keinerlei Beanstandungen. Die Entlastung von Vorstand und Kassenprüfer nahm Alfred Lohmayer vor. Die Entlastung erfolgte per Akklamation. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt. Alfred bedankte sich im Namen der Mitglieder beim gesamten Vorstand für seine Arbeit.

Bei den anstehenden Neuwahlen musste der 2. Vorsitzende und der Schriftführer neu gewählt werden. Da sich die beiden Amtinhaber Walter Eisele und Werner Irlbeck wieder zur Verfügung stellten und auch keine weiteren Kandidaten zur Verfügung standen, konnte auch hier per Akklamation gewählt werden. Beide Amtinhaber wurden einstimmig wieder gewählt. Alfred beglückwünschte beide zu ihrer Wiederwahl.

Wie bereits bei der Jahreshauptversammlung 2005 bekannt gegeben, hat sich der Vorstand zum Ziel gesetzt ein viertes Flugzeug anzuschaffen. Es wurde angeregt über die Frage diskutiert ob dies ein Flugzeug mit oder ohne Wölbklappen sein soll. Letztlich setzte sich mehrheitlich die Ansicht durch, dass ein Flugzeug mit starrem Profil eine grössere Zahl von Piloten anspricht. Bei der Abstimmung erhielt der Vorschlag des Vorstandes für einen Discus 2 c 15/18m die Zustimmung der Versammlung. Als Termin wird das Frühjahr 2008 angestrebt.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde sehr ausgiebig über die Frage diskutiert, wie eine lückenlose Kontrolle sichergestellt werden kann, dass alle Piloten die ein Förderflugzeug benützen, auch im Besitz einer gültigen Lizenz sind. Der Chartervertrag soll diesbezüglich neu formuliert werden.

Des Weiteren ging es um die Frage, wie es Jugendlichen besser vermittelbar ist, Mitglied im Förderverein zu werden. Es soll künftig mehr Werbung betrieben werden. Gaby Haberkern hat sich dazu bereit erklärt zusammen mit Corinne Baudisch einen Flyer zu entwerfen.

Auf der Internet-Seite des Fördervereins gibt es seit einiger Zeit auch Newsletter. Jeder der an den Neuigkeiten des Fördervereins interessiert ist, kann sich hier registrieren und erfährt so immer das Neueste. In diesem Zusammenhang sprach Walter dem Webmaster der Homepage Eike Möller seinen Dank für die tadellose Pflege der Internetseite aus. Egal ob im hohen Norden oder bei uns im Süden, Eike sorgt immer für ein aktuelles Internet-Portal.

In seinem Schlusswort bedankte sich Walter nochmals bei Allen die sich aktiv an der Vereinsarbeit beteiligten. Allen Anwesenden dankte er für ihr kommen und wünschte ihnen eine unfallfreie und erfolgreiche Flugsaison 2006.

IRL